TEPPICH

Nach wie vor immer noch der Spitzenreiter unter den Bodenbelägen! Durch unterschiedliche Herstellungsverfahren und Materialien für nahezu alle Verwendungsbereiche geeignet. Ob als flauschiger Teppichboden im Schlafzimmer, strapazierfähig im Eingangsbereich, als ausstauschbare Teppichfliesen oder als Kombination mit einem Holzfussboden - alles ist möglich. Vorzugsweise aus diversen Chemiefasern hergestellt, wird er aber auch aus Wolle, Baumwolle, Sisal, Tierhaaren oder aus Mischungen dieser Fasern angeboten. Für welche Art man sich entscheidet ist Geschmackssache.



           


Nicht ganz unbedeutend ist die Verlegeart, wobei die sog. "lose" Verlegung durch Teppichklebeband mit vollflächigen Verklebung oder Fixierung konkuriert. Letztere ist die ratsamere, da sie nicht nur Wellenbildung und vorzeitigen Verschleiß verhindert, sondern auch Stuhlrollenfestigkeit garantiert. Die rückstandslose Entfernung ist heutzutage durch moderne Teppichbodenfixierungen gewährleistet. Die lose Verlegung kann durch eine zu starke Beanspruchung u. a. zu Beulen führen, ist für Stuhlrollen nicht geeignet und nur auf Flächen von max. 20 qm empfehlenswert.