DIE WIRKUNG DER FARBEN

     


Grundsätzlich gilt: helle Farben bringen Licht und Freundlichkeit in einen Raum, dunkle und schwere Farben hingegen wirken gemütlicher, jedoch lassen sie den Raum kleiner erscheinen.

ROT
die dynamischste aber auch aggressivste aller Farben; Rot
regt physisch wie auch psychisch an; fördert körperliche Arbeit und Bewegung;
zuviel Rot beeing, macht unruhig unf gereizt; Assoziationsbereiche: Liebe ( Leidenschaft / Erotik ), Feuer ( Wärme / Hitze ) und Blut ( Gefahr )
BLAU
die mit Abstand beliebteste Farbe; wirkt kühl und sauber; in kleinen, niedrigen und / oder engen Räumen dient es zu optischen Vergrößerung; Blau ist still und entspannend; Assoziationen: Ferne und Unendlichkeit, Freundschaft und Symphatie
GELB
Gelb regt geistig an; fördert das Gespräch; ideal für Räume von jungen Menschen; Assoziationen: Sonne, Licht, Wärme ( schwächer als Rot )
GRÜN
hat eine beruhigendende, sorgt für Ausgleich, Ruhe und Geborgenheit; Grün wirkt aber auch frisch und gesund; Assoziationsbereiche: Natur, Hoffnung und Gesundheit

MISCHFARBEN:
Orange
- erzeugt heitere und gelöste Atmosphäre; in dunklen Räumen und "Nordzimmern" sher zu empfehlen
Rosa, Zartlila - kindlich, süß, zärtlich und mitunter kitschig in ihrer Wirkung
Ocker, Siena, Umbra - däpfen und wärmen zugleich, sie wirken ausgleichend und beruhigend; können in allen Wohnbereichen angewendet werden
Türkis - wirkt eher kühl, aber schafft ein persönliches Raumklima

Gold und Silber wirken edel, vornehm und gediegen. Wobei Gold eher eine warme und Silber eine kühlere Atmosphäre schafft

Sogenannte Nichtfarben wie WEISS, SCHWARZ und GRAU sind ideale Kombinationsfarben. Weiß wirkt neutral, unschuldig, leicht, ruhig, klar und sachlich. Schwarz und Grau stehen eher für düstere Stimmungen aber auch für Eleganz. Sie wirken modern, sachlich und funktional.